NOC 2021

NOC 2021 – Woche 4

  • neue Einnahmequelle finden
  • Conversionrate optimieren
  • digitale Produkte
  • AAWP stärker einsetzen
  • bestehende Affiliatelinks prüfen
  • Affiliatelinks einbauen
  • Vergleichstabelle erstellen

Meine absolute Lieblingswoche beginnt! 🙂 Die Monetarisierung.

wer mich kennt weiß: Ich bin ein absoluter Vertriebsmensch aber ich liebe auch Marketing. 🙂 Ich habe das große Glück, dass ich einen Job habe, der mir das alles gibt. Aber ich liebe auch das Affiliate-Marketing. Und deshalb habe ich auch so Spaß am Bau von Nischenseiten. Monetär betrachtet, müsst ich mein Vorhaben eigentlich gleich an den Nagel hängen *lach*. Aber ich glaube an meine kleinen Projekte. Auch wenn das sonst niemand tut. 😉

1. Neue Einnahmequellen finden

Nun denn. Wenn ich die gefunden hätte, hätte ich sie wohl schon umgesetzt. 😉

Spaß beiseite. Tatsächlich kam mir in dieser Woche doch noch eine Idee. Auch wenn diese nicht so besonderen berauschend ist, möchte ich zu dem Thema Putzkästen/Putzkoffer/Putztaschen auch noch das nötige Zubehör anbieten. 

Komplementärprodukte heißen diese. Sprich Produkte, die unmittelbar in Zusammenhang mit dem eigentlichen Produkt stehen. Beispielsweise Zahnbürste und Zahnpasta. Wer eine Bürste kauft, der braucht in der Regeln (zumindest die, die auf Mundhygiene Wert legen) auch Zahnpasta. 

In meinem Fall sind Komplementärprodukte die Putzsachen. Ohne Putzsachen ist ein Putzkasten praktisch nutzlos. Einige kann man zwar noch als Hockerersatz missbrauchen aber dann hört es auch schon auf mit der weiteren Funktionalität.

Ein zusätzliches Themenfeld, dass ich entdeckt habe sind Putzwägen. Da ich mit dem AAWP-Plugin arbeite, müssen die Dinge, ich ich vermarkten will, auch auf Amazon verfügbar sein. Bei den Putzwägen ist das der Fall.

Ebenfalls habe ich noch mit AWIN und Adcell zwei weitere Partnerprogramme, bei denen ich angemeldet bin. Leider hat nur ein Programm einen einzigen passenden Partner. Aber besser als nichts. Schwierig ist nur, dass die Einbindung dieser Produkte etwas schwieriger ist, weil ich nicht das Plugin AAWP verwenden kann und sich somit diese Produkte optisch etwas unterscheiden. Zudem habe ich mir beispielsweise bei Decathlon eine schriftliche Genehmigung geben lassen, damit ich auch die Bilder nutzen kann. 

 

 

2. Conversionrate optimieren

Dazu kann ich irgendwie nichts beitragen. 

3. Digitale Produkte

Ich habe mir überlegt, ob es noch die Möglichkeit gibt z.B. auch Produkte von Digistore 24 einzubinden. Allerdings gibt es auch hier nichts passenden, dass zu meiner Seite passt.

4. AAWP stärker einsetzen

Also eigentlich finde ich, dass ich dieses Plugin schon stark einsetze. Dank Peer weiß ich nun auch, dass man Vergleichstabellen erstellen kann. Dies habe ich noch gar nicht ausprobiert und werde es ganz sicher noch tun. 

5. Bestehende Affiliatelinks prüfen

So schön das Plugin AAWP auch ist, es zeigt einem nicht, ob Produkte bei Amazon gerade nicht mehr verfügbar sind. Das sieht man nur, wenn man den Preis nicht sieht. 

Oder ist mir da etwas entgangen? Vielleicht sollte ich mich hier mit dem Tool besserbeschäftigen. 😉

6. Vergleichstabellen

Über so etwas habe ich noch gar nicht nachgedacht, weil ich ehrlich gesagt auch nicht so recht wusste, was ich hier vergleichen soll. 

Hierfür habe ich viel zu viele Putzkästen. Es würde unübersichtlich werden. 

Ich bin gespannt, wie das die anderen Teilnehmer gelöst haben. 🙂

Mein Pferd Barbapapa und Ich.

Mein Fazit der Nischenseiten-Optimierungs-Challenge

Die 4 Wochen sind wie im Flug vergangen.

Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und ich habe viel Neues entdecken und lernen können. Natürlich läuft nicht alles perfekt aber ich bin mit meiner Seite doch sehr zufrieden. Zudem habe ich in dieser Zeit auch mehr Ideen für weitere Nischenseiten gesammelt. Ich bin gespannt, wann ich einmal Zeit haben werde, diese umzusetzen. 

Das Netzt ist ja voll davon, wie man Online schnell und einfach Geld verdienen kann. Auf diesen Zug wollen viele aufspringen. Nischenseiten sind zwar eine Möglichkeit aber das Wort schnell sollte man hier besser herausstreichen. 😉

Für mich ist das wirklich eine Leidenschaft. 

Für die NOC 2021 gingen eigentlich die Abende drauf. Natürlich kostete auch die Dokumentation etwas Zeit. Schließlich soll das Ganze ja ein Austausch sein. Pro Woche waren das ca. 2 Stunden. Dazu kamen noch einige Stunden für die Optimierung und Recherche. Wie viel Zeit das Ganze in Anspruch genommen hat, kann ich gar nicht so wirklich sagen. Aber es war Abendfüllend. ;D 

Ich hätte mir rückblickend doch noch ein paar Tage mehr Urlaub nehmen sollen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.